22 Volkswagen Auszubildende als IHK-Landessieger 2014 ausgezeichnet

2.12.2014. 22 Auszubildende von Volkswagen haben dieses Jahr ihre Berufsausbildung mit der Gesamtnote „sehr gut” abgeschlossen. Die 8 Frauen und 14 Männer zählen zu den Besten ihrer Ausbildungsberufe.

Die Nachwuchskräfte im Alter von 19 bis 26 Jahren sind kürzlich von den Industrie- und Handelskammern (IHK) als Berufsbeste 2014 ihres jeweiligen Bundeslandes ausgezeichnet worden. Die Einser-Absolventen kommen aus Niedersachsen (15), Sachsen (4) und Hessen (3).

Dr. Stefan Kreher, Leiter Volkswagen Berufsausbildung in Deutschland, sagte: „Ich bin stolz auf unsere 22 IHK-Landessieger aus 13 Berufen. Sie sind exzellente Botschafterinnen und Botschafter dafür, dass wir bei Volkswagen junge Menschen auf höchstem Niveau ausbilden. Die duale Berufsausbildung ist ein solides Fundament für die Weiterentwicklung unserer jungen Fachkräfte und für eine erfolgreiche Zukunft in den Volkswagen Berufsfamilien.”

Die 22 Ausgezeichneten sind an Volkswagen Standorten in drei Bundesländern ausgebildet worden (nach Bundesländern und Standorten):

Niedersachen
Wolfsburg: Sören Grabs (21), Technischer Modellbauer aus Gifhorn,
Sarah Till (23), Fahrzeuglackiererin aus Helmstedt, Michelle Rautmann (22), Technische Modellbauerin aus Braunschweig, sowie die Wolfsburgerinnen Alina Krüger (23), Kauffrau für Bürokommunikation, Franziska Wulf (26), Werkzeugmechanikerin, und Saskia Wentland (22), Immobilienkauffrau bei Volkswagen Immobilien.

Braunschweig: Daniel Mohwinkel (22), Werkstoffprüfer aus Wolfenbüttel, und Daniel Müller (25), Werkzeugmechaniker aus Wolfsburg.

Emden: Annika Stübich (20), Werkzeugmechanikerin aus Moormerland (Landkreis Leer).

Hannover: Wilko Bernstedt (21), Kraftfahrzeugmechatroniker aus Neustadt am Rübenberge, Manuel Burk (22), Elektroniker für Automatisierungstechnik aus Burgdorf, und Rico Pralle (19), Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker aus Lehrte (alle Region Hannover).

Salzgitter: Henner Borchers (19), Industriemechaniker aus Söhlde (Landkreis Hildesheim), und Cedric Köhl (23), Werkstoffprüfer aus Lengede (Landkreis Peine).

Osnabrück: Daniel Tobert (22), Kraftfahrzeugmechatroniker aus Hilter am Teutoburger Wald (Landkreis Osnabrück).

Hessen
Kassel: Patrick Bednarek (24), Zerspanungsmechaniker, und Thomas Pasternok (24), Elektroniker für Automatisierungstechnik, beide aus Kassel, sowie Mathias Schulzek (23), Gießereimechaniker aus Vellmar (Landkreis Kassel).

Sachsen
Chemnitz: Jürgen Merkel (22), Industriemechaniker aus Erlau (Landkreis Mittelsachsen).

Zwickau: Sophie Schneider (22), Verfahrensmechanikerin für Beschichtungstechnik aus Chemnitz, Stefan Stößel (19), Elektroniker für Automatisierungstechnik aus Mülsen (Landkreis Zwickau) sowie Jenny Fischer (20), Fahrzeuglackiererin aus Werdau (Landkreis Zwickau), die vom Volkswagen Bildungsinstitut in Zwickau für Porsche in Leipzig ausgebildet wurde.

Landessieger werden Auszubildende, die ihre Abschlussprüfungen mit der Gesamtnote „sehr gut” abgeschlossen haben. Haben mehr als drei Auszubildende in einem Beruf die Note „sehr gut”, sind die drei mit den meisten Punkten Sieger in ihrem Bundesland. Die Berufsbesten werden jeweils landesweit ermittelt.

Die Ehrungen erfolgten zumeist regional durch die IHKs in den einzelnen Bundesländern: in Hessen zuletzt in Kassel (7. Oktober), in Sachsen zentral in Chemnitz (5. November), in Niedersachsen dezentral in Hannover (6. November), in Oldenburg durch den Niedersächsischen Industrie- und Handelskammertag (7. November) sowie durch die IHK Braunschweig (24. November).

WERBUNG: