26.10.2015 -Daimler-Vorstand Thomas Weber hält Vorlesung für 200 Kinder

26.10.2015 Stuttgart. Vor rund 200 Kindern im Alter zwischen acht und zwölf Jahren hat Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung, heute eine Vorlesung zum Thema „Warum müssen wir das Auto ein zweites Mal erfinden?“ gehalten.

Dabei lernten die Kinder, dass moderne Fahrzeuge heute zum Beispiel über Augen und Ohren verfügen und was sie mit Fledermäusen gemeinsam haben. Begeistert waren die kleinen Zuhörer auch davon, dass Autos bald von alleine fahren können.

Zum Abschluss seiner Vorlesung sammelte Thomas Weber gemeinsam mit seinen jungen Studentinnen und Studenten möglichst viele gute und höchst kreative Ideen, um gemeinsam ein neues Traumauto zu entwickeln.
„Die Neugier und der Wissensdurst von Kindern machen einfach Spaß. Mit der Genius Kinderuni wecken wir schon früh die Begeisterung für Technik und Naturwissenschaften. Das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass wir auch in Zukunft hervorragende Ingenieure und Wissenschaftler in Deutschland haben“, sagte Weber.

Nach seiner Vorlesung ging es von der Theorie zur Praxis: Die Kinder konnten an sechs unterschiedlichen Workshops teilnehmen. Aufgeteilt in kleine Gruppen ging es beispielsweise bei einer Wissens-Rallye quer durch das Mercedes-Benz Museum, um Fragen rund um Technik und Geschichte des Autos zu beantworten. Bei einem der Workshops bastelten Schülerinnen und Schüler einen Kurbeltrieb aus Papier. Dabei lernten sie, wie sich eine geradlinige Bewegung innerhalb eines Motors in eine Drehbewegung umwandeln lässt.

An der Station „Genius Design“ entwarfen und modellierten die Kinder Knetmodelle von futuristischen Fahrzeugen.
Mit der Bildungsinitiative Genius möchte Daimler Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik bei Kindern und Jugendlichen wecken. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) gelegt.

Genius wirkt so dem geringer werdenden Interesse Jugendlicher an technischen Themen langfristig entgegen und hilft, den Nachwuchs an Ingenieuren zu sichern. Angesprochen werden vor allem Mädchen, die in den technischen Disziplinen noch immer unterrepräsentiert sind. So leistet Genius im Rahmen der Corporate Social Responsibility einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeitsstrategie von Daimler.

WERBUNG: