Auto Trophy 2014: Volkswagen Konzern triumphiert erneut

Passat R-Line19.11.2014. Die Fachzeitschrift AUTO ZEITUNG kürte am gestrigen Abend in Hamburg die diesjährigen Preisträger ihrer internationalen Leserwahl. Dabei erhielt der Volkswagen Konzern gleich sechs Mal die begehrte „Auto Trophy 2014″. Audi gewann fünf Kategorien, ŠKODA wurde als beste Importmarke prämiert. Audi und Volkswagen erhielten zudem jeweils einen Sonderpreis.

Nur eine Woche nach dem historischen Erfolg beim „Goldenen Lenkrad” in Berlin konnte sich die Volkswagen AG bei der „Auto Trophy 2014″ wieder über eine Vielzahl an Preisen freuen.

Vor allem Audi war bei der erstmals in Hamburg stattfindenden Preisverleihung der große Sieger. Gleich fünf Mal wählten die über 75.000 Leser die Ingolstädter Konzerntochter auf den ersten Platz. Der A1 gewann die Kategorie City-Car/Kleinwagen. Als bester Kompaktwagen siegte der A3, während der A6 in der Oberklasse triumphierte. Darüber hinaus erhielt Audi auch die begehrten Trophäen als beste Marke der Welt und für das weltbeste Design 2014. ŠKODA sicherte sich den nationalen Preis als beste Importmarke.
Zwei weitere Sonderpreise gewannen der neue Volkswagen Passat als beste Innovation und der A1, der mit der Quality Trophy ausgezeichnet wurde.

„Die Auto Trophy untermauert die Sonderstellung, die der Volkswagen Konzern und seine Marken in der Automobilwelt einnehmen. Wir verstehen die Auszeichnungen dabei nicht nur als Anerkennung, sondern auch als Verpflichtung für die Zukunft. Unser Konzern wird den Kunden auch weiterhin die umweltfreundlichsten, innovativsten und besten Autos bieten”, so Prof. Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft, anlässlich der Preisverleihung.

Die Auto Trophy ist eine der bedeutendsten Auszeichnungen für Automobile in Deutschland. Sie wurde am Abend in Anwesenheit hochkarätiger Gäste aus Wirtschaft und Gesellschaft bereits zum 27. Mal verliehen. Im Vorfeld hatten über 75.000 internationale Leser der AUTO ZEITUNG sowie von Lizenzpartnern, u.a. aus Spanien, Polen und Australien, über ihre Favoriten abgestimmt.

WERBUNG: