“Bayern Burgen Blasmusik – Von Schleißheim nach Aschaffenburg” 28.6.2014

28. Juni 2014
15:30

“Bayern Burgen Blasmusik – Von Schleißheim nach Aschaffenburg” am Samstag, 28.6.2014, um 15:30 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Im Norden von München liegt die imposante Schlossanlage Schleißheim. Die Gründung von Schloss Schleißheim geht auf Herzog Wilhelm den V. zurück, der ein schlichtes Herrenhaus, das heutige Alte Schloss, errichten ließ.

Erst der Urenkel des Herzogs, der berühmte “Blaue Kurfürst” Max Emanuel legte gut hundert Jahre später den Grundstein für das barocke Neue Schloss Schleißheim mit seiner großzügigen Schlossanlage. In dieser barocken Kulisse musizieren das Bundesgrenzschutz Orchester München, die Scherzachtaler Blasmusik und die Gasteiger Musikanten.

Einst war Aschaffenburg mit dem Renaissanceschloss Johannisburg die Zweitresidenz der Mainzer Erzbischöfe und Kurfürsten. Aber auch König Ludwig der I. von Bayern ließ in Aschaffenburg ein Denkmal antiker Kultur errichten, das Pompejanum. So bietet das “bayerische Nizza” malerische Plätze für die Blasmusik. Es spielen: Guido Henn und seine Goldene Blasmusik, Die Innsbrucker Böhmische, Wanderblech und Die flotten Bergsteiger.

Aschaffenburg nennt sich auch Tor zum Spessart, wo Ausflugsziele wie Alzenau, Mespelbrunn und Lohr am Main warten. In diesen hübschen Städten mit ihren stolzen Burgen zeigen Die Innsbrucker Böhmische, Walter Scholz und die 12 Räuber und der Spielmanns- und Fanfarenzug TV Michelbach ihr Können.

“Bayern Burgen Blasmusik – Von Schleißheim nach Aschaffenburg” am Samstag, 28.6.2014, um 15:30 Uhr im Bayerischen Fernsehen

WERBUNG: