– Motorsport

Einschreibung für ADAC MX Masters 2019 läuft auf Hochtouren

18.12.2018 München. Das Interesse von Fahrern und Teams am ADAC MX Masters ist auch für das Jahr 2019 ungebrochen. Nur 14 Tage nach Beginn der Einschreibung haben sich bereits über 200 Fahrer für die vier Klassen ADAC MX Junior Cup 85, ADAC MX Junior Cup 125, ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Masters angemeldet.

Das ADAC MX Masters wird auch im nächsten Jahr im Rahmen von sieben Veranstaltungen in Deutschland und Österreich ausgetragen. Die Nachwuchsklassen des ADAC MX Masters gelten seit Bestehen der Serie als Sprungbrett in eine internationale Profikarriere. Dementsprechend begehrt sind die begrenzten Startplätze.

Die Topklasse ADAC MX Masters ist ebenfalls extrem stark besetzt und lockt jedes Jahr viele Stars der Szene nach Deutschland. Mit Max Nagl (KTM Sarholz Racing Team) und Stefan Ekerold (Team Castrol Power 1 Suzuki Moto-Base) haben bereits zwei deutsche Titelanwärter ihre Nennung für 2019 abgegeben.

Nagl hat vor kurzem das Team gewechselt und wird in der kommenden Saison für das KTM Sarholz Racing Team an den Start gehen. Für den 31-Jährigen ist das eine Rückkehr zu seinen Wurzeln, denn der Mannschafts-Weltmeister aus dem Jahr 2012 ist schon als Steppke für das Westerwälder Rennteam von Burkhard Sarholz gestartet und kennt das Umfeld seines neuen Teams daher bereits. Auch das Arbeitsgerät ist für Nagl nicht völlig neu, ist er doch bereits in früheren Jahren für das KTM-Werksteam gestartet. „Seitdem hat sich natürlich auch technisch einiges getan“, erklärt Nagl, der in den vergangenen Tagen seine ersten Trainingseinheiten auf der neuen KTM 450 SX-F absolviert hat. „Alles ist noch neu und wir befinden uns erst am Anfang der Abstimmungsarbeiten.“ Dennoch ist der Bayer schon jetzt hochmotiviert und zuversichtlich für die neue Saison. „Ich hatte durch eine langwierige Verletzung am Finger kein einfaches Jahr“, resümiert Nagl. „Aber für 2019 sieht es sehr gut aus. Ich bin in einem tollen Team und möchte auf jeden Fall Jagd auf den Titel im ADAC MX Masters machen.“

Mit der gleichen Zielsetzung wird auch Stefan Ekerold in die neue Saison starten. Der 23-Jährige wird 2019 wieder für das Castrol Power 1 Suzuki Moto-Base Team starten, welches er Ende 2017 verlassen hatte. „Im Nachhinein betrachtet, war das damals wohl ein Fehler“, räumt Ekerold ein. „Ich habe bei Teamchef Michi Peters ein fast familiäres Umfeld und fühle mich in dem Team einfach rundum wohl. Zudem liegt mir die Suzuki RM-Z 450 richtig gut.“ Seine Chancen schätzt der Weiskirchener realistisch ein. „Fahrer wie Max Nagl sind natürlich eine internationale Benchmark“, versichert Ekerold. „Um den ADAC MX Masters-Titel gewinnen zu können, muss ich an meiner Konstanz arbeiten und alle Details müssen passen. Aber ich sehe mich auf einem guten Weg. Mein Tempo ist nicht schlecht und ich möchte auf jeden Fall regelmäßig aufs Podium fahren.“

Gute Nachrichten gibt es auch von einem Top-Piloten aus dem ADAC MX Youngster Cup. Rene Hofer (KTM Junior Racing) hatte dieses Jahr in den ersten Rennen der sehr stark besetzten Nachwuchsklasse geglänzt, sich jedoch bei einem Sturz während der fünften Veranstaltung der Serie in Tensfeld schwere Verletzungen zugezogen. Vor kurzem konnte der Österreicher zum ersten Mal wieder auf dem Motorrad trainieren und zeigt sich zuversichtlich für die kommende Saison. „Ich fühle mich schon wieder sehr gut und verspüre so gut wie keine Nachwirkungen mehr von meiner Verletzung“, freut sich der 16-jährige Schüler. „Die ersten Einsätze auf dem Motorrad haben sich gut angefühlt, nach Weihnachten werden wir wieder voll ins Fahrtraining einsteigen.“ Hofer wird 2019 erneut Jagd auf den Titel im ADAC MX Youngster Cup machen. Des Weiteren sind Einsätze in der Europameisterschaft EMX250 und in der MX2-Weltmeisterschaft geplant.

ADAC MX Masters

ADAC MX Masters – Die Fans sind beim Motocross ganz nahe an der Rennaction (Foto: ADAC Motorsport)

Mehr – Motorsport

ADAC Rallye Cup 2019

17.12.2018. Der ADAC setzt mit dem neuen ADAC Rallye Cup ab 2019 seine erfolgreiche Nachwuchsarbeit im Rallyesport fort. Die Nachwuchsserie tritt die Nachfolge des ADAC Opel Rallye Cup an und … Weiterlesen

Neuer Rekord für Audi Sport customer racing

17.12.2018. Noch nie war Audi Sport customer racing mit seinen Kunden im internationalen Rennsport so erfolgreich: Zu ihrem zehnten Jubiläum vermeldet die Kundensportabteilung 256 einzelne Rennsiege (+63 % gegenüber 2017), … Weiterlesen

16.12.2018 – BMW Motorsport News

16.12.2018. Félix da Costa spricht über seinen Sieg in der Formel E – BMW M4 GT4 startet in neue Verkaufsphase.

Formel E: BMW i Andretti Motorsport testet nach Sieg beim… Weiterlesen