Citan ist jetzt schadstoffarm nach Euro 6

29.10.2015. Mit zahlreichen Weiterentwicklungen ist der Mercedes-Benz Citan jetzt noch at­traktiver. Im Mittelpunkt der Änderungen steht der Schritt zur Abgasstufe Euro 6. Mit neuen Sonderausstattungen vom Beifahrer-Doppelsitz über ein werksseitiges Navigationssystem und Dachfenster bis zur Rückfahrkamera wird der Citan noch­mals praktischer und individueller. Alle Neuheiten sind ab sofort bestellbar.

Der Citan ist jetzt schadstoffarm nach Euro 6

Bereits seit Juni erfüllen alle Mercedes-Benz Citan mit Pkw-Zulassung serienmäßig die Abgasstufe Euro 6. Seit dem gleichen Zeitpunkt sind Citan mit Lkw-Zulassung optional mit Euro 6 zu bekommen, bereits mehr als ein Jahr vor der obligatorischen Einführung durch den Gesetzgeber.

Die neue Abgasstufe im Citan ist in jeder Hinsicht eine saubere Sache: Der Citan mit Dieselmotor erreicht Euro 6 in allen Varianten allein mit innermotorischen Maß­nahmen und mit einem NOx-Speicherkatalysator. Aufwendige SCR-Technik ist nicht notwendig, deshalb müssen sich Fahrer des Citan künftig auch nicht um den zu­sätzlichen Betriebsstoff AdBlue kümmern. Der kompakte Turbodieselmotor mit 1,5 l Hubraum steht in drei Leistungsstufen mit 55 kW (75 PS), 66 kW (90 PS) und 81 kW (110 PS) zur Wahl.

BlueEFFICIENCY-Paket und mehr Drehmoment für Diesel mit Euro 6

Der Citan nach Abgasstufe Euro 6 ist mit dem Paket BlueEFFICIENCY erhältlich. Es enthält unter anderem eine ECO Start-Stopp-Funktion und senkt den Kraftstoffver­brauch der Ausführungen mit Dieselmotor auf nur 4,3 l/100 km nach NEFZ. Der Citan erreicht diesen herausragenden Verbrauchswert ohne jede Einschränkung seiner Fahrleistungen.
Mit dem Schritt zu Euro 6 steigt das maximale Drehmoment der Dieselmotoren um jeweils 20 Nm auf Werte von 200 Nm bis 260 Nm. Das bedeutet eine spürbare Er­höhung der Durchzugskraft um rund zehn Prozent. Die Leistung beträgt unverän­dert zwischen 55 kW (75 PS) und 81 kW (110 PS).

Citan Benziner: mehr Drehmoment, optional Doppelkupplungsgetriebe 6G-DCT

Neuigkeiten gibt es auch vom Citan 112 mit Benzinmotor und Euro 6: Das Trieb­werk mit 1,2 l Hubraum überzeugt mit einem noch kräftigeren Antritt. Bei unverän­derter Leistung von 84 kW (114 PS) mobilisiert der Motor bei Kickdown nun kurz­fristig 205 statt 175 Nm Drehmoment. Das zusätzliche Drehmoment steht in den Gängen zwei, drei und vier jeweils für maximal 20 Sekunden an, erleichtert zum Beispiel Überholvorgänge und ist damit ein zusätzlicher Sicherheitsfaktor.

Der Citan 112 ist außerdem optional mit einem Doppelkupplungsgetriebe 6G-DCT zu bekommen. Das Sechsgang-Aggregat kombiniert die Wirtschaftlichkeit eines mechanischen Getriebes mit dem Komfort einer Automatik. Das Getriebe verfügt über zwei separate Kupplungen, jeweils eine für die ungeraden und eine für die geraden Gänge. Während der Fahrt ist der nächste Gang bereits vorgewählt, zwischen Öffnen und Schließen der beiden Kupplungen liegen nur Bruchteile einer Sekunde. Die blitzschnellen Schaltungen erfolgen nahezu ohne Zugkraftunterbrechung und sind deshalb für den Fahrer kaum spürbar. Darüber hinaus unterstützen eine Kriechfunktion und ein Anfahrassistent seine Arbeit.

Die Fahrleistungen bleiben mit Doppelkupplungsgetriebe im Vergleich zum konventionell geschalteten Sechsganggetriebe unverändert.

Kleine Details erleichtern den Alltag

Darüber hinaus erleichtert nun eine Vielzahl neuer Details den Alltag im Citan. Über den Stand der Dinge informieren jetzt Instrumente mit einer markentypischen Grafik. Ebenfalls neu gestaltet wurde der Handbremshebel. Ein Griff innen an der Heckklappe erleichtert nun den Schließvorgang – die Hände bleiben sauber.

Noch individueller: neue praktische Wunschausstattungen

Mit neuen Wunschausstattungen wird der Citan jetzt noch individueller. Citan mit Pkw-Zulassung in der Ausführung „lang“ sind auf Wunsch mit einem geteilten Kipp-Dachfenster über den Vordersitzen zu bekommen. Die Dachhälften sind getönt und können einzeln manuell in Fahrtrichtung geöffnet werden.
Noch flexibler wird der Citan Kastenwagen mit dem neuen Doppel-Beifahrersitz. Beide Plätze sind mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten und höhenverstellbaren Kopf­stützen ausgerüstet. Sind die Plätze nicht besetzt, können die Rückenlehnen nach vorne geklappt werden, die mittlere Lehne dient dann bei Bedarf als Schreibplatte. Unterhalb des Doppelsitzes befindet sich ein Staufach. Es ist durch das nach vorne klappende einteilige Sitzkissen von oben zugänglich.

Den Weg zum Ziel weist das neue, eigens für den Citan entwickelte Navigations­system. Das Gerät hat 1-DIN-Format, die Bedienung erfolgt über einen berührungs­empfindlichen Bildschirm im 3,5 Zoll-Format. Die Ausstattung umfasst neben GPS-Navigation mit Kartenmaterial für Europa einen USB-Anschluss, einen Micro-SD-Kartenschacht sowie eine AUX-Schnittstelle und Bluetooth mit Freisprecheinrich­tung. Der digitale Übertragungsstandard DAB+ gewährleistet exzellenten Radio-Empfang.
Die neue optionale Rückfahrkamera erleichtert Rangiermanöver und erhöht damit die Sicherheit. Die Kamera verbirgt sich hinter der Kennzeichenblende von Heck­klappe bzw. Hecktür. Sie wird durch Einlegen des Rückwärtsgangs aktiviert.

Das Kamerabild wird im Innenspiegel angezeigt, der bei starkem Lichteinfall automa­tisch abblendet. Hilfslinien unterstützen beim Einschätzen der Abstände. Auch neu ist die optionale Einbruch-Diebstahl-Warnanlage für den Citan als Kastenwagen, Mixto und Tourer mit Lkw-Zulassung. Sie wird über die Funkfernbedienung des Fahrzeugschlüssels aktiviert.

Neuer Name: der Citan Kombi heißt nun Citan Tourer

Neben den technischen Neuheiten gibt es für den Citan Kombi auch einen neuen Namen: Citan Tourer. Damit schließt sich der Citan der Nomenklatur des neuen Vito an.

WERBUNG: