Continental UltraContact

14.1.2022 Hannover. Mit dem neuen UltraContact, einem Sommerreifen für Flotten und Endkunden, nimmt Continental die Trends der sich ändernden mobilen Gesellschaft auf. Gemeinsam ist beiden die Forderung nach mehr Nachhaltigkeit auch beim Reifeneinsatz.

Jüngere Autofahrer wollen, genauso wie Ältere, individuell mobil sein. Doch konzentrieren sie sich nicht mehr so sehr auf den Besitz von eigenen Pkw, sondern auf die eigene Mobilität. Dies lässt Car-Sharing und Mietwagen mehr nachgefragt werden.

Auch werden E-Fahrzeuge in den Flotten sowie bei Endverbrauchern deutlich zunehmen. Die Fahrzeuge werden in Flotten deutlich mehr unterwegs sein, als im individuellen Einsatz.

Continental UltraContact
(Quelle: Continental AG)

Reifen, die diesen Trends entsprechen, müssen also über hohe Laufleistung verfügen und robust sein – sowie der Forderung nach größtmöglicher Sicherheit entsprechen. Der Reifen ist vor allem für Märkte gedacht, in denen saisonale Bereifung nicht üblich ist.

Mit dem neuen UltraContact bietet Continental daher nun einen Sommerreifen mit sehr hoher Laufleistung und den gewohnten Sicherheitsstandards an. Dazu haben die Reifenentwickler Mischung und Profil neu konzipiert, um höchste Laufleistung mit sicheren Fahreigenschaften, niedrigem Rollwiderstand und geringer Geräuschabstrahlung zu vereinen.

Der neue UltraContact wird ab Frühjahr 2022 verfügbar sein. In diesem Jahr sind bereits 100 Artikel im Lieferprogramm, im nächsten Jahr sollen weitere hinzukommen. Der neue Reifen wird für Felgen zwischen 14 und 20 Zoll Durchmesser in Breiten zwischen 155 und 245 Millimetern produziert, die Querschnitte liegen zwischen 80 und 40 Prozent. Je nach Dimension gehen die Freigaben bis zu 300 km/h.

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar