„Die Kanzlei“ 8.12.2015

8. Dezember 2015
20:15

„Die Kanzlei“ am Dienstag, 8.12.2015, um 20:15 Uhr im Ersten

Der letzte Vorhang
Fernsehserie
Produziert: Deutschland, 2014

Kann man die Bundeswehr verklagen, weil ein Soldat in Afghanistan gefallen ist? Isa von Brede denkt „Ja“. Sie übernimmt die Vertretung von Lothar Paulsen. Der pensionierte Berufssoldat will sich mit dem Tod seines Sohnes Sven nicht abfinden, seitdem er von Werner Molzen, einem Freund seines Sohnes, der auch bei dem Einsatz dabei war, erfahren hat, wie sein Sohn ums Leben gekommen ist.

Markus Gellert vertritt die Interessen des Schauspielers Johannes von Gülden. Seit 20 Jahren spielt dieser in einem Theater den Geist in „Das Gespenst von Canterville“, hat dafür auf Bitten des Intendanten lukrative Film- und Fernsehrollen abgelehnt. Nun hat ein neuer Intendant die Nachfolge angetreten und möchte das Stück mit einem jüngeren Gespenst besetzen.

Nebenher muss sich Markus Gellert erneut um Paul Siemsen kümmern, der trotz seiner Bewährungsauflage wieder Kontakt zu einem Dealer hat. Als Gellert Siemsen warnt, erfährt er, dass sich Siemsen in den Dealer Roman verliebt hat. Gellert gibt Siemsen den Rat, den Kontakt zu diesem abzubrechen. Damit ist der Fall für ihn erledigt. Bis Yasmin mit der Nachricht kommt, dass Siemsen verhaftet worden ist – unter dem Verdacht, den Dealer Roman umgebracht zu haben.

Besetzung:

Isabel von Brede Sabine Postel
Markus Gellert Herbert Knaup
Yasmin Meckel Sophie Dal
Gudrun Wohlers Katrin Pollitt
Gerd Wohlers Josef Heynert
Lars Meckel Matthias Ziesing
Gerd Matuschek Uwe Bohm
Hauptkommissar Hansen Robert Gallinowski
Staatsanwalt Wärmelskirchen Werner Wölbern
Richter Greinert Thomas Kügel
Galip Badasar Calbiyik
Lothar Paulsen Gerhard Garbers
Werner Molzen Benedikt Kauff
Johannes von Gülden Bernd Stegemann
Hartmut Wiesner Janning Kahnert
Paul Siemsen Michael Wittenborn

Regie:
Oliver Dommenget
Drehbuch:
Thorsten Näter
Musik:
Hinrich Dageför, Stefan Wulff
Kamera:
Georgij Pestov
Redaktion:
Gudula Ambrosi

„Die Kanzlei“ am Dienstag, 8.12.2015, um 20:15 Uhr im Ersten

WERBUNG: