„Ein Fisch namens Liebe“ 18.10.2015

18. Oktober 2015
20:15

„Ein Fisch namens Liebe“ am Sonntag, 18.10.2015, um 20:15 Uhr im ZDF

Mainz (ots). Christiane Paul spielt eine Frau Mitte Vierzig mit jüngerem Freund, Nursel Köse dessen türkische Mutter.

In der „Herzkino“-Komödie „Ein Fisch namens Liebe“, die am Sonntag, 18. Oktober 2015, 20.15 Uhr, im ZDF zu sehen ist, prallen zwei Kulturen aufeinander. Unter der Regie von Hansjörg Thurn spielen neben Christiane Paul und Nursel Köse unter anderem Luk Piyes und Dana Golombek. Das Buch stammt von Natalie Scharf.

Die 43-jährige deutsche Ärztin Vicky (Christiane Paul) verliebt sich in den jungen Türken Mehmet (Luk Piyes). Dessen Familie lebt schon lange in Berlin und ist eigentlich aufgeschlossen. Als Mehmets Mutter Fatma (Nursel Köse) von der Beziehung ihres Sohnes zu einer Frau, die fast so alt ist wie sie selbst, erfährt, ist sie wild entschlossen, Vicky schnell wieder loszuwerden.

Als Fatmas Mann stirbt und die Familie die Überführung in die Türkei nicht bezahlen kann, ist Mehmets Familie plötzlich auf Vicky angewiesen. Mehmet will aber nur dann Geld von seiner Freundin annehmen, wenn sie sich sofort mit ihm verlobt. Vicky willigt glücklich ein und reist mit der Trauergesellschaft in Fatmas Heimatdorf in die Türkei. Dort kommt es zum Showdown zwischen den beiden Frauen.

„Ein Fisch namens Liebe“ am Sonntag, 18.10.2015, um 20:15 Uhr im ZDF

WERBUNG: