Erfolgreicher Jahresendspurt 2015 für das Mercedes-Benz Werk Mannheim

13.11.2015. Das Mercedes-Benz Werk in Mannheim blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. Das Motorenwerk ist dank seiner weltweit nachgefragten Produkte voll ausgelastet und wird sein Produktionsprogramm im Vergleich zum Vorjahr leicht steigern können. Mit modernen und zukunftsfähigen Produkten wie dem neuen Erdgasmotor M 936 G und der neuesten, nochmals optimierten Generation des Schwer-Lkw-Motors OM 471 bleibt der Mannheimer Standort Kompetenzzentrum für die Motorenfertigung und verfügt damit auch weiterhin über eine gute Perspektive.

„Unsere globalen Ausrichtung zahlt sich aus: Aufgrund der anhaltend guten Auftragslage und dem tollen Einsatz unserer Mannschaft werden wir das Jahr 2015 erfolgreich abschließen. Mannheimer Motoren und Komponenten waren insbesondere in Nordamerika und Westeuropa das ganze Jahr hindurch stark nachgefragt“, so Andreas Moch, Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Mannheim. „Auch für die Zukunft sind wir gut aufgestellt: Mit der konsequenten Umsetzung des vereinbarten Zukunftspakets steigern wir unsere Wettbewerbsfähigkeit weiter und sichern so nachhaltig profitables Wachstum hier am Standort Mannheim.“

Modernes und zukunftsfähiges Produktionsportfolio

Die Mannschaft des Mercedes-Benz Werks Mannheim hat in 2015 zwei Produktionsanläufe erfolgreich gestemmt: Im Frühjahr startete die Produktion des neuen Erdgasmotors M 936 G, ein Reihensechszylinder, der neue Maßstäbe beim Thema Umweltfreundlichkeit setzt und unter anderem in Stadtbussen zum Einsatz kommt. Seine CO2-Emissionen liegen bis zu 20 Prozent unter denen eines Dieselmotors. Auch die neueste, nochmals optimierte Generation des Schwer-Lkw-Motors OM 471 lief in diesem Jahr erstmals vom Band. Der Motor trägt zur weiteren Kraftstoffreduzierung um rund drei Prozent bei und senkt zudem die CO2-Emissionen. Er verfügt unter anderem über einen neuen asymmetrischen Turbolader, der eigens in Mannheim entwickelt wurde und sich durch höchste Qualität und Langlebigkeit auszeichnet.

Sehr gute Auslastung aufgrund hoher Nachfrage nach neuen Motoren

In diesem Jahr wird die Jahresproduktion des Werkes Mannheim voraussichtlich leicht über dem Vorjahr liegen. Dabei ist die Nachfrage nach den neuen Baureihen, die schwere Motorenplattform und die mittelschwere Motorengeneration, weiter gestiegen. Bei dem anspruchsvollen Produktionsprogramm wurde die Mannheimer Belegschaft von insgesamt 550 Ferienbeschäftigten über die Sommermonate unterstützt. Die nur kurze Betriebsruhe über den Jahreswechsel unterstreicht die gute Auslastung des Motorenwerks. Die Produktion ruht in den meisten Gewerken lediglich eine Woche. Dieser Zeitraum wird für Inventur sowie Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten genutzt.

Nachwuchssicherung am Standort

Im Motorenwerk Mannheim waren Ende September 2015 rund 5.100 Mitarbeiter beschäftigt (im Vorjahr rund 5.100). Ausbildung und Nachwuchssicherung haben für die Sicherung der Zukunft des Standortes eine gleichermaßen hohe Bedeutung. Als große Arbeitgeber sind sich die EvoBus GmbH und das Mercedes-Benz Werk Mannheim dieser Verantwortung bewusst. Am Standort beschäftigen die Unternehmen 367 Auszubildende und Studenten der Dualen Hochschule über alle Jahrgänge hinweg, 115 Jugendliche davon haben in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung in acht technischen Berufen sowie drei Studiengängen der Dualen Hochschule begonnen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen jährlich eine große Anzahl Schülerpraktika sowie für Studenten Praktikumsplätze oder Abschlussarbeiten an. Damit ist das Werk Mannheim auch einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region.

Investitionen in Millionenhöhe

Mit der Betriebsvereinbarung für das Zukunftspaket Mannheim 2021 haben sich Werkleitung und Betriebsrat 2014 gemeinsam klar zum Mercedes-Benz Werk Mannheim bekannt. Mit zukunftsfähigen Produkten und der Konzentration auf die Kernbereiche des Werks werden Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit weiter gesteigert. Ein wesentlicher Bestandteil der Vereinbarung ist der weitere Ausbau des Standorts zum Kompetenzzentrum für die Motorenfertigung. Zwischen 2014 bis 2016 werden insgesamt rund 500 Millionen Euro in das Motorenwerk investiert, vor allem die innovative mechanische Fertigung und die Montageanlagen profitieren davon. Der größte Teil dieser Investitionen fließt mit rund 190 Millionen Euro in die Kapazitätserweiterung der neuen schweren Motorenplattform, die unter anderem um neue Prüfstände und eine Zerspanungslinie ergänzt wird.

Insgesamt acht Millionen Euro werden darüber hinaus in ein neues Blockheizkraftwerk für den gesamten Standort investiert. Noch im ersten Halbjahr 2016 beginnt der Bau des neuen Blockheizkraftwerks, das für Mannheim ab 2017 ressourcenschonend Energie erzeugen wird. Damit leistet das Werk einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz.

Über das Mercedes-Benz Werk Mannheim

Mercedes-Benz und Mannheim verbindet eine ganz besondere Geschichte – die des Automobils. Hier erfand der Ingenieur Carl Benz am 29. Januar 1886 mit der Patentnummer 37435 das Herz eines jeden Automobils: den Motor. 1908 wurde das heutige Mercedes-Benz Werk Mannheim in Mannheim-Waldhof auf dem Luzenberg gegründet. Rund 5.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter produzieren am Standort Motoren und zugehörige Komponenten für schwere Nutzfahrzeuge von Daimler Trucks weltweit. Die neue Gießerei im Werk feierte 2014 bereits 50-jähriges Bestehen und gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Fahrzeuggusselementen aus Eisen. Im sogenannten Europazentrum für die Tauschmotorenfertigung werden darüber hinaus Motoren für Nutzfahrzeuge und Pkw-Motoren aufbereitet.

WERBUNG: