“Geschichten aus Niederbayern – Frisch vom Hof” 22.6.2014

22. Juni 2014
19:00

“Geschichten aus Niederbayern – Frisch vom Hof” am Sonntag, 22.6.2014, um 19:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Am besten, man kauft direkt beim Erzeuger oder am Markt, das garantiert Frische und den Erwerb gesunder Produkte, denkt man. Doch man sollte sich keinen Illusionen hingeben.

Landidylle kann man nicht am Markt kaufen. Den alten Bauernhof und traditionelle Produktionsweisen gibt’s nicht mehr. Auch “regionale Produkte” werden mit modernen Methoden der industriellen Landwirtschaft erzeugt. Gänse und Enten am Weiher, Hühnerhaltung in Kleingruppen oder “glückliche Kühe” auf der Weide, das alles ist sehr selten.

Autor Paul Enghofer hat im niederbayerischen Rottal Landwirte und Marktfahrer besucht, die mit unterschiedlichen Strategien unter den heutigen Rahmenbedingungen versuchen, bestmögliche Produkte in ihrer Heimatregion zu erzeugen und sie ab Hof oder vom Marktstand aus zu verkaufen.

Dass Markthändler und Hofladenbetreiber einen harten Job haben, dass große wie kleine Betriebe mit vielen Vorschriften zu kämpfen haben, wird in seinem Film deutlich, ebenso, dass es mit Ideenreichtum und hohen Qualitätsansprüchen gelingt, bei den Konsumenten Vertrauen zu schaffen und zu punkten. Im Film werden auch Vorurteile entkräftet und gezeigt, dass Direktvermarkter nicht per se Biobauern sein müssen, um gesunde Lebensmittel zu vertreiben.

“Geschichten aus Niederbayern – Frisch vom Hof” am Sonntag, 22.6.2014, um 19:00 Uhr im Bayerischen Fernsehen

WERBUNG: