“Got to Dance”-Finale 14.8.2014

14. August 2014
20:15

“Got to Dance”-Finale am Donnerstag, 14.8.2014, um 20:15 Uhr auf ProSieben

Unterföhring (ots). Steife Gelenke und Bluthochdruck? Fehlanzeige! Was
die Tanz-Opas der D.M.A. Crew (Augsburg) auf die Bühne zaubern, lässt
selbst junge Profitänzer alt aussehen.

Im “Got to Dance”-Finale am Donnerstag, 14. August, um 20:15 Uhr auf ProSieben, hoffen die Augsburger auf den Sieg und 100.000 Euro Rentenzuschuss. Doch VORSICHT! Die Konkurrenz ist jung und stark:

Leonie (10, Bremerhaven): Leonie mit den Leo-Leggins – die
Zehnjährige schafft es im Handumdrehen mit ihren explosiven Moves und
ihrer Attitude alle von sich zu begeistern.

Zoe (11, Kerkrade) & Desteney (11, Kerkrade): Zum Leben erweckte
Spieluhren oder eine Reise zu “Alice im Wunderland” – die elfjährigen
Mädchen verzaubern die Zuschauer mit ihrem Mix aus Ballett,
Contemporary und Hip Hop und erschaffen allein durch tänzerisches
Können eine andere Welt.

Bente (31, Berlin) & Mauro (29, Berlin): Contemporary meets
Breakdance – die beiden sind nicht nur ein leidenschaftliches
Traum(tanz)paar, sondern auch ein leidenschaftliches
Traum(liebes)paar.

Big Style (NRW): Big, Bigger, Big Style – die 21 Tänzer machen ihrem
Namen alle Ehre und zeichnen sich nicht nur durch ihr Größe aus,
sondern auch durch ihre Präzision, hochkarätigen Bilder und
spektakulären Moves.

Chris (24, Hannover) & Felice (23, Berlin): Eine Reise nach Paris –
Chris und Felice tanzen Geschichten mit ihren Auftritten.
Spektakuläre Hebungen und eine Fusion aus Bewegungen ist das Resultat
jahrelanger Zusammenarbeit.

Dance Industry (Wien): Licht aus LED an – die 17 Jungs und Mädels
setzen auf technische Unterstützung. Mit ihren LED-Anzügen bringen
sie das Studio zum Leuchten und die Zuschauer zu Standing Ovations.

David (23, Berlin): Tanzen bis sich die Knochen biegen – David
verzaubert das “Got to Dance”-Studio mit seinen unbeschreiblich
anmutigen Bewegungen, die es schwer machen Vergleichbares zu finden.

Majid (20, Krefeld): Was er auf die Bühne zaubert grenzt an
Zeichensprache – “Poetry in Motion”: Majid macht mit seinen
außergewöhnlichen Hip-Hop-Moves nicht nur die Jury sprachlos.

Marie-Sophie (19, Linz) & Paulo (29, Hall in Tirol):
Risikobereitschaft zahlt sich aus – die feurige Mischung aus Samba,
Jazz, Salsa, Lyrical und Afro-Dance ist das Besondere an der
Studentin und dem Vater eines zweijährigen Sohnes.

Sandra (18, Wien) & Paul (18, Wien): Anmutige Leidenschaft gepaart
mit tänzerischer Perfektion – mit einem Mix aus Lyrical Dance und
NewStyle Hip Hop vertanzen die beiden seit den Auditions ihre
Botschaften.

Sarah (29, Rotterdam): Die Frau mit dem Wow-Effekt – die gelernte
Modedesignerin fing erst im Alter von 23 Jahren an zu tanzen.
Trotzdem schafft sie es mit einer Leichtigkeit und der Kombination
aus Modern und Jazz Jury und Zuschauer zu Tränen zu rühren.

Im Finale entscheiden allein die Zuschauer wer am Ende die zweite
Staffel “Got to Dance” als Sieger verlässt und 100.000 Euro gewinnt.

“Got to Dance”-Finale am Donnerstag, 14.8.2014, um 20:15 Uhr auf ProSieben

WERBUNG: