“Landgasthäuser: Bergfeuer und Hexengröstl” 20.12.2014

20. Dezember 2014
16:15

“Landgasthäuser: Bergfeuer und Hexengröstl” am Samstag, 20.12.2014, um 16:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Auf der Suche nach adventlichen Schmankerln ist Moderator Werner Teufl diesmal vom Bayerischen Wald über die Oberpfalz bis nach Oberfranken unterwegs. Darüber hinaus werden interessante weihnachtliche Bräuche präsentiert. Die Gerichte in dieser Folge sind: “Hexengröstl” mit Kartoffel-Speckplätzchen, Bauernente mit Quitte und Trüffel-Sugo.

Er gilt als einer der romantischsten Weihnachtsmärkte: Auf dem Christkindlmarkt in Forchheim wird das Rathaus selbst zu einem der größten Adventskalender. Die einmalige Kulisse der Fachwerkfassade stammt aus dem 15. Jahrhundert. Ein Geheimtipp ist auch die Fuchsen-Krippe – durch eine ausgetüftelte Technik lassen sich die Figuren mechanisch bewegen.

In Ringelai, nördlich von Passau, begleitet Moderator Werner Teufl Gläubige bei einer Christkindl-Prozession: Die Wallfahrer spielen dabei die Herbergssuche von Maria und Josef nach. Die kulinarische Tour führt weiter nach Schiefweg zum Geburtshaus der Bayernwalddichterin Emerenz Meier und in das Freilichtmuseum von Finsterau an der tschechischen Grenze.

In der dortigen Wirtschaft werden “Riwanzerl” serviert – Pfannkuchen mit Zwetschgenmus angereichert. In der Oberpfalz liegt das Schlossrestaurant von Wernberg. Hier bietet Sternekoch Thomas Kellermann ein schmackhaftes Weihnachtsmenü an: Das Hauptgericht ist Bauernente mit Quitte und Perigord-Trüffel-Sugo. Auf dem Domberg und im alten Rathaus in Bamberg hat Werner Teufl prächtige Krippen entdeckt.

Nicht weit davon entfernt, in Pottenstein in der Fränkischen Schweiz, wird jedes Jahr zum Dreikönigstag ein “Lichterfest” gefeiert. Die Kirchengemeinde begeht den Brauch der “Ewigen Anbetung” mit einem beeindruckenden Schauspiel – einer Prozession mit einem stimmungsvollen Lichterzauber aus hunderten Feuern auf den umliegenden Bergen.

“Landgasthäuser: Bergfeuer und Hexengröstl” am Samstag, 20.12.2014, um 16:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

WERBUNG: