Mercedes-Benz Sprinter gewinnt den „European Innovation Award“ 2014

4.9.2014 Stuttgart. Der Mercedes-Benz Sprinter hat beim „European Innovation Award“ auf dem Caravan Salon in Düsseldorf unter zehn nominierten Fahrzeugen den ersten Platz errungen – für sein umfangreiches Angebot an neuen Assistenz- und Sicherheitssystemen.

Der Preis wird von Fachjournalisten aus ganz Europa für besonders innovative Reisemobil-Neuheiten vergeben. Der Sprinter hat in der Kategorie Basisfahrzeug für Wohnmobilaus- und aufbauten die Jury überzeugen können.

Er bietet, ob als Fahrgestell oder geschlossenes Baumuster, die Basis für zahl­reiche Wohnmobile. Mit insgesamt fünf neuen Sicherheitssystemen ist der Sprinter in eine völlig neue Dimension der Sicherheitstechnik im Transporter­segment vorgestoßen.

Der Seitenwind-Assistent ist bei den meisten Modellvarianten serienmäßig an Bord. Seine Sensoren erkennen auf das Fahrzeug einwirkende Kräfte durch Seiten­­windböen und wirken diesen entgegen. Ergebnis: Der Fahrer erfährt eine spürbare Entlastung. Sein Sicherheits- und Komfortgefühl wächst, und unange­messene Fahrerreaktionen bei Böen werden verhindert.

Die vier weiteren Sicherheits-Innovationen für den neuen Sprinter sind op­tional erhältlich: der Spurhalte-Assistent, der Totwinkel-Assistent, der Fernlicht-Assistent sowie der COLLISION PREVENTION ASSIST, der den Fahrer bei einem zu geringen Abstand zu einem Fahrzeug oder Hindernis warnt.

Der „European Innovation Award for the Caravaning Industry“ wird seit 2010 von „Reisemobil International“ organisiert. Insgesamt elf europäische Caravaning-Redaktionen wählen die Gewinner. Verliehen wird der Preis jähr­lich auf dem Caravan Salon in Düsseldorf, der weltgrößten Messe für Reise­mobile und Caravans. In diesem Jahr hatten sich rund 580 Aussteller ange­meldet, mit mehr als 1900 Modellen vom Mini-Caravan bis zum Luxusmobil. Die Fachzeitschrift „Reisemobil International“ wird in Stuttgart herausgegeben und erscheint monatlich.

WERBUNG: