„Milberg & Wagner: wünschen. werken. wohnen.“ 6.1.2016

6. Januar 2016
19:45

„Milberg & Wagner: wünschen. werken. wohnen.“ am Mittwoch, 6.1.2016, um 19:45 Uhr im Bayerischen Fernsehen

70er-Jahre Badezimmer wird zum Wohlfühl-Raum für Kinder

Familie Müller-Tolk aus Dietmannsried im Allgäu wünscht sich eine Neugestaltung ihres Kinderbades, denn mit ihren sechs Kindern brauchen sie viel Platz, um die morgendliche Rushhour etwas zu entzerren. Da kommt die Hilfe von „Milberg & Wagner“ genau richtig. Judith Milberg und Florian Wagner stehen nun vor der Herausforderung, aus einem kleinen Funktionsraum einen Ort zum Wohlfühlen zu schaffen.

Getrennt voneinander entwickeln sie für ihre Auftraggeber zwei individuelle Konzepte zur Neugestaltung des Kinderbadezimmers. Florian möchte Euro-Paletten als „Rohstoff“ für seine Badezimmermöbel verwenden. Dazu würde er diese fachmännisch zerlegen, abschleifen und neu zusammensetzen. Judith schwebt ein „ganzheitlicher Ideenansatz“ vor. Sie möchte dem Badezimmer ein klares Farbkonzept geben, einen lang gestreckten Waschtisch mit zwei getrennten Becken einbauen und mit vielen weiteren kleinen Details die Auftraggeber überzeugen.

Doch für wessen Idee wird sich Familie Müller-Tolk entscheiden? Klar ist: Egal wer den Zuschlag bekommt, letztlich werken „Milberg & Wagner“ gemeinsam, um die Gewinneridee perfekt für die Familie umzusetzen.

Das Bad hat sich im gehobenen Preissegment immer mehr zur Wohlfühloase entwickelt. Dampfbad, Sauna, Sonnenbank, edle Materialien und aufwendige Beleuchtung machen aus dem Badezimmer viel mehr als nur einen Waschraum. Doch auch mit wenig Geld lassen sich im ganz normalen Bad luxuriöse Akzente setzen. Badexperte Thomas Baldauf gibt anhand von Beispielen Anregungen und Tipps.

Die Lust am Selbermachen und Gestalten tragen Milberg und Wagner auch ins Internet weiter: Dank ausführlicher Onlinetutorials und Bauanleitungen zum kostenlosen Download kann jeder Zuschauer selbst aktiv werden und die Ideen nachbauen.

„Milberg & Wagner: wünschen. werken. wohnen.“ am Mittwoch, 6.1.2016, um 19:45 Uhr im Bayerischen Fernsehen

WERBUNG: