MOPAR zeigt Flotte von individualisierten Show-Fahrzeugen auf der SEMA 2014

29.10.2014 Frankfurt/Auburn Hills, MI, USA. Mopar bereitet sich wieder einmal auf seinen großen Auftritt während der 2014 Specialty Equipment Market Association (SEMA) Show in Las Vegas vom 04. bis 07. November vor. Von MOPAR modifizierte Fahrzeuge und hunderte von Serien- und Prototypen-Teilen und -Ausstattungen lassen es auf der größten Messe für automobile Spezialprodukte richtig knistern.

Für Fans und Profis ist der knapp 1.400 Quadratmeter große MOPAR-Stand jedes Jahr aufs Neue eine sichere Bank wenn es um neue Möglichkeiten für die Individualisierung von Fahrzeugen der Marken Chrysler, Dodge, FIAT, Jeep® und RAM geht – mit großer und kleiner MOPAR Magie aus dem riesigen Produktangebot.

„Jede Kreation, die wir für die SEMA geschaffen haben, repräsentiert eine originale, einzigartige Interpretation von Individualisierung und Verwandlung mit Hilfe von MOPAR-Teilen- und Zubehör,“ sagte Pietro Gorlier, President und CEO – Mopar. „Ob unsere Kunden nach mehr Kraft, mehr Leistung oder ihren Style für die Straße suchen, nach zusätzlichen Fähigkeiten für ihre Fahrzeuge oder nach erweiterten Gelände-Möglichkeiten, immer hat MOPAR die Produkte, ihnen genau dabei zu helfen.“

 

Ram 2500 Outdoorsman
Für Ram-Besitzer, die Ausflüge in die Wildnis lieben, erweitert der Ram 2500 Outdoorsman die Fähigkeiten des Heavy Duty Pickups auf eine neue Ebene. Der Ram 2500 Outdoorsman ist als perfektes Basislager gebaut, dass sich mit Hilfe von MOPAR-Produkten und Tarndesign seiner Umgebung anpasst. Auf der Ladefläche des Pickups findet ein Tarnzelt Platz, dazu gibt es ein Dachträgersystem und eine hintere Heckklappe, die sich zu einer zweisitzigen Bank ausklappen lässt.

Der Ram 2500 Outdoorsman steht auf 17 Zoll großen Rädern von MOPAR für höchste Geländeanforderungen. Die MOPAR-Kotflügelverbreiterungen vorn und hinten zusammen mit dem höhenverstellbaren Bilstein-Fahrwerk geben dem Ram 2500 Outdoorsman seine muskluöse Erscheinung.

 

Fiat 500L Custom
Mit seiner Kombination von Westküsten-Kultur und Italienischem Flair bietet der Fiat 500L Custom eine einzigartige Mischung von Farben und Styling sowohl für Modernisten als auch für Traditionalisten. Die Zweifarb-Lackierung in Rot und Schwarz sorgt für einen starken Auftritt. Zusätzlich liegt die Karosserie des 500L Custom tiefer und steht auf MOPAR-Leichtbau-Prototypenrädern.

Das Farbthema Rot-und-Schwarz setzt sich im Innenraum fort, unter anderem mit MOPAR Sitzbezügen aus rotem Katzkin-Leder, schwarzem Alcantara und roten Ziernähten.

Fiat 500 Abarth Scorpion
Leistung erweckt den Fiat 500 Abarth Scorpion zum Leben und er ist damit die ideale Leinwand für das Abarth-Angebot an Hochleistungs-Zubehör.

Geschmiedete Abarth Leichtbau-Räder und eine neue Abarth Abgasanlage mit dunklem Grollen stärken den Sportcharakter des Fiat 500 Abarth Scorpion. Die Außenlackierung in Rot und Weiß folgt dem Zweiton-Vorbild des Fiat 500L Custom und akzentuiert das große Abarth Scorpion-Logo, das den Eindruck erweckt, als würde es über die gesamte Front und Motorhaube hinaufkriechen.

Außenspiegelgehäuse aus Karbonfaser und farbige Nebelscheinwerfer-Einsätze sind weitere Merkmale der Frontgestaltung. Ein satinschwarzes Heckblech fast die Auspuff-Endrohre ein und die Heckleuchten verdunkelt eine rauchige Tönung.

Im Innenraum des 500 Abarth Scorpion dominiert wieder das Zweifarb-Thema der Außenlackierung und der übergroße Skorpion betont die Beifahrerseite des komplett mit Katzkin-Leder ausgestatteten Interieurs. Die Innenausstattung des 500 Abarth Scorpion soll zu einem späteren Zeitpunkt im Mopar Custom Shop erhältlich sein.

Jeep® Renegade Riptide
Der Jeep® Renegade Riptide weist auf die Individualisierungs-Möglichkeiten des neuesten Zugangs im Jeep-Modellprogramm hin. Wie schon der Name Riptide („heftige Strömung“) andeutet, kommt der neue Renegade hier als Beach-Fahrzeug.

Lackiert in Vibrance Grandeur Blau trägt der Renegade Riptide seine tiefschwarzen Räder als auffälligen optischen Akzent. Das Jeep Performance Parts Logo an den C-Säulen wurde so verändert, dass es an einen Surfer in Aktion erinnert. Frontgrill, Außenspiegelgehäuse und Bereiche der Frontschürze sind ebenso in Mattschwarz lackiert.

Die Farbe Vibrance Blau beeinflusst auch den Innenraum des Jeep Renegade Riptide. Blaue Oberflächen betonen Instrumententräger und Seitenpanele, akzentuiert mit weißen Applikationen. Die Sitze sind mit schwarzem Leder bezogen, Fußmatten in Teak-Optik betonen das Surf-Thema des Riptide.

 

Jeep® Renegade Frostbite
Von den Surf-Stränden auf die Schnee-Pisten führt der Jeep Renegade Frostbite und beweist damit die Vielseitigkeit des Renegade für jeden Lifestyle mit Abenteuer im Sinn.

Renegade Frostbite dreht die Farbgebung des Riptide einfach um und glänzt in Weiß mit blauen Akzenten für Frontgrill, Außenspiegelgehäuse und Räder. Blau setzt sich auch im Innenraum fort, mit Katzkin-Ledersitzen in Aqua Blue Perleffekt und derselben Farbe für viele weitere Akzente im Innenraum.

Zum Schutz gegen Hindernisse auf dem Weg zur Ski-Hütte dienen seitliche Schwellerschutzrohre von Jeep Performance Parts.

Die Grafiken auf Motorhaube und Heckklappe des Jeep Renegade Frostbite werden künftig als MOPAR-Originalzubehör zu haben sein.

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar