„Neujahrsgottesdienst mit Papst Franziskus“ 1.1.2016

1. Januar 2016
09:55

Neujahrsprogramm: „Neujahrsgottesdienst mit Papst Franziskus“ am Neujahrstag, Freitag, 1.1.2016, um 9:55 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Übertragung aus Rom

Traditionell feiert die Katholische Kirche am Neujahrsmorgen das Hochfest der Gottesmutter Maria und ruft zum Frieden in der Welt. Papst Franziskus stellt den Weltfriedenstag 2016 unter das Motto: „Überwinde die Gleichgültigkeit und gewinne den Frieden.“

Seit drei Jahren steht der argentinische Jesuit Jorge Mario Bergoglio als Papst Franziskus an der Spitze der katholischen Kirche. Unmissverständlich stellt er sich seither auf die Seite der Armen und fordert eine „Theologie auf den Knien“, „eine Revolution der Zärtlichkeit“. Am Neujahrsmorgen sind Besucher aus der ganzen Welt in Rom, um mit Papst Franziskus das neue Jahr zu beginnen.

Traditionell feiert die Katholische Kirche am Neujahrsmorgen das Hochfest der Gottesmutter Maria und ruft zum Frieden in der Welt. „Überwinde die Gleichgültigkeit und gewinne den Frieden.“ So lautet das Thema für den Welttag für den Frieden 2016. Papst Franziskus hatte gleich zu Beginn des Pontifikats, bei seiner ersten Reise 2013 auf der Insel Lampedusa, vor der „Globalisierung der Gleichgültigkeit“ gewarnt.

Seitdem hat er das Thema immer wieder aufgegriffen, zuletzt in der Enzyklika „Laudato Si“. Um den Frieden müsse man sich, so Papst Franziskus, aktiv kümmern; er sei nichts, was einfach so komme. Dazu muss die Gleichgültigkeit, die die Menschen trennt, überwunden werden. „Frieden ist möglich, wenn die Rechte jedes menschlichen Wesens geachtet und respektiert werden.“

Im Anschluss an den Gottesdienst betet Papst Franziskus das Angelusgebet und spendet den Segen für ein gutes und glückliches neues Jahr.

Neujahrsprogramm: „Neujahrsgottesdienst mit Papst Franziskus“ am Neujahrstag, Freitag, 1.1.2016, um 9:55 Uhr im Bayerischen Fernsehen

WERBUNG: