Nissan im Oktober 2015 erneut stärkste japanische Marke in Deutschland

7.11.2015. Nissan bleibt die stärkste japanische Automobilmarke in Deutschland: Im Oktober verzeichnete das Unternehmen hierzulande 5.726 Neuzulassungen und erzielte nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) einen Marktanteil von 2,1 Prozent.

Trotz eines leichten Rückgangs von 3,8 Prozent gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres bestätigt Nissan damit seine Position als Spitzenreiter unter den japanischen Importeuren.

Von Januar bis Oktober konnte Nissan insgesamt 59.047 Fahrzeuge in Deutschland neu zulassen, was einer Steigerung von 12,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und einem Marktanteil von 2,2 Prozent entspricht. Nissan ist damit die wachstumsstärkste Volumenmarke mit mindestens zwei Prozent Marktanteil in Deutschland. Der Absatz legte im achten Quartal in Folge zu, der Marktanteil konnte in 21 von 26 aufeinanderfolgenden Monaten gegenüber dem jeweiligen Vorjahresmonat verbessert werden.

Zu den Wachstumstreibern gehört insbesondere der Nissan Qashqai: Der Crossover ist Monat für Monat das beliebteste Modell der Marke, allein im Oktober hat sich der Bestseller insgesamt 2.400 Mal verkauft. Auf Platz zwei folgt der Micra, der im vergangenen Monat 1.000 Mal zugelassen wurde. Der Juke und der Pulsar komplettieren das Podium.

„Nissan bleibt die dynamischste Volumen-Marke im deutschen Markt“, kommentiert Thomas Hausch, Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH, das Zulassungsergebnis im Oktober. „Kein anderer Hersteller über zwei Prozent Marktanteil wächst in Deutschland schneller – und das schon seit Januar 2014. Qashqai, Juke, Micra und nicht zuletzt auch der Pulsar sind unsere tragenden Säulen. Mit dem neuen NP300 Navara, der in diesem Monat der Presse vorgestellt wird, werden wir weitere Akzente setzen.“

WERBUNG: