Probefahrten im Audi Q4 e-tron

26.8.2021. Viele Menschen halten den Umstieg vom Verbrenner zum Elektroauto für einen großen Schritt. In der Realität ist er jedoch deutlich kleiner, wie vier Audianer_innen kürzlich festgestellt haben – bei Probefahrten im vollelektrischen Audi Q4 e-tron.

Dafür konnten sich Mitarbeitende noch vor dessen offizieller Markteinführung bewerben. Die mehrtägigen Schnupperfahrten im Q4 e-tron galten als Härtetest für die Vorurteile gegenüber der Elektromobilität – und boten Gelegenheit, einen Blick zu werfen: ins Seelenleben der Audianer_innen, mitten ins Unternehmen und in die Transformation der Mobilität.

Audi Q4 45 e-tron quattro (Quelle: AUDI AG)

Nicht ganz alltäglich waren hingegen die vielen persönlichen Begegnungen mit anderen Verkehrsteilnehmer_innen, erinnert sie sich. An Ladesäulen wird die Audianerin immer wieder von Menschen angesprochen, die mehr über die Elektromobilität im Allgemeinen und den Q4 e-tron im Speziellen wissen wollen. Darunter Autofahrer_innen, die durchaus für einen Wechsel bei der Antriebstechnologie bereit sind – so wie nun auch Stefanie Zieglmeier.

„Die Lichtinszenierung ist fantastisch“

Alexander Lichtblau, der in der Zeitwirtschaft beschäftigt ist, macht während seiner mehrtägigen Probefahrt ähnliche Erfahrungen. Der Audi-Mitarbeiter aus Ingolstadt ist vom Design des Q4 40 e-tron schon begeistert, bevor es überhaupt losgeht. Die Lichtinszenierung findet er „fantastisch.“ Einmal gestartet, genießt er die direkte elektrotypische Beschleunigung: „Der E-Antrieb mit den 150 kW ist so unglaublich spritzig und spontan, das macht einfach nur Spaß – egal, ob gemütlich in den Ortschaften oder auch mal mit Top-Speed auf der Autobahn.“

Audi Q4 e-tron (Quelle: AUDI AG)

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar