Projekt Dakar: Q Motorsport wird Audi-Werksteam

12.12.2020. Mit einem innovativen Prototyp startet Audi 2022 erstmals bei der Rallye Dakar. Der Renneinsatz bei der härtesten Cross-Country-Rallye der Welt erfolgt in Zusammenarbeit mit der neu gegründeten Q Motorsport GmbH mit Sitz im hessischen Trebur.

„Durch die Zusammenarbeit mit Q Motorsport bleiben wir unserer Philosophie treu, die sich bei Audi über viele Jahre bewährt hat“, sagt Julius Seebach, Geschäftsführer der Audi Sport GmbH und verantwortlich für den Motorsport bei Audi.

„Die Entwicklung des Dakar-Prototyps mit seinem innovativen Antriebskonzept erfolgt in-house bei der Audi Sport GmbH. Den Renneinsatz bestreiten wir gemeinsam mit einem erfahrenen Partner. Das Team von Q Motorsport bringt dabei enorm viel spezifisches Know-how aus dem Cross-Country-Motorsport mit ein.“

Gegründet wurde die Q Motorsport GmbH von Sven Quandt und seinen beiden Söhnen Thomas und Tobias Quandt. Als Fahrer gewann Sven Quandt 1998 den T1 Marathon Cup. Im selben Jahr feierte sein Team GECO Raid einen Dreifacherfolg in der T1-Wertung der Rallye Paris–Dakar.

Von November 2002 bis Ende 2004 fungierte Quandt als Motorsportchef von Mitsubishi Motors. Parallel begann er, das Team X-raid aufzubauen, das fünf Siege bei der Rallye Dakar feierte und elfmal den FIA-Weltcup für Cross-Country-Rallyes gewann.

„Mit Q Motorsport wollen wir im Cross-Country-Motorsport unabhängig von und parallel zu X-raid ganz neue Wege gehen“, sagt Sven Quandt. „Die Welt verändert sich, und auch die Dakar muss beweisen, dass sie zukunftsfähig und weiter richtungsweisend sein kann. Genau das will Q Motorsport gemeinsam mit Audi aufzeigen.“

Dakar 2022 (Quelle: Audi Motorsport Communications)

WERBUNG:

Schreibe einen Kommentar