Romain Sarazin ist Europäischer GT ACADAMY CHAMPION 2015

16.10.2015. Romain Sarazin (22), Student der Wirtschaftswissenschaften aus Meyzieu bei Lyon, ist der neue europäische Nismo PlayStation®Champion.

Der Franzose setzte sich im erstmals in Abu Dhabi ausgetragenen Race Camp gegen 55 weitere Konsolenspieler aus elf Ländern durch.

Nach bereits konstant guten Leistungen in der gesamten Woche setzte der erklärte Favorit seines Mentors und Nissan LMP1-Werksfahrers Olivier Pla im über sechs Runden gehenden Finale noch einen überzeugenden Schlusspunkt. Am Steuer eines Nissan 370 Z fuhr er auf dem Formel-1-Kurs von Yas Marina nicht nur die schnellste Rennrunde, sondern schaffte gegen sechs Konkurrenten in identischen Modellen auch einen souveränen Start/Ziel-Sieg.

„Nachdem ich in der ersten Kurve meinen Konkurrenten Ben überholen konnte, musste ich nur die Ruhe bewahren und einen Vorsprung herausfahren. Ich sah, wie die anderen um die Positionen kämpften, was es mir einfacher machte, mich von ihnen abzusetzen. Dieser Sieg wird mein Leben komplett verändern. Ich habe jetzt die Chance, meinen Traum vom Rennfahrer zu leben“, sprudelte es aus dem glücklichen Sieger heraus.

In der Tat wird Romain Sarazin nun unmittelbar mit seiner Ausbildung beginnen. Das allumfassende Fahrerentwicklungsprogramm von Nissan und Nismo verfolgt das Ziel, ihn in den Rang eines Nismo Athleten zu heben und bei internationalen Rennen rund um die Welt einzusetzen.

„Ich war sehr beeindruckt von dem Finalrennen, vor allem wenn man bedenkt, dass die Jungs zuvor noch nie in einem richtigen Rennwagen gesessen haben“, sagte Adrian Newey, technischer Direktor von Red Bull Racing und als neuer Chefjuror der GT Academy in Abu Dhabi dabei. „Es gab keine Karambolagen in einem sehr engen Rennen. Romain konnte sich schnell etwas absetzen und profitierte davon, dass sich die hinter ihm liegenden Fahrer gegenseitig aufhielten. Mir hat sehr gefallen, wie er dann seinen Vorsprung kontrollierte.“

Es sei für ihn eine faszinierende Erfahrung gewesen, die GT Academy einmal live vor Ort mitzuerleben, so Newey weiter. „Ich denke, dass dieses Programm für junge Menschen mit Motorsport-Ambitionen eine immer größere Rolle spielen wird. Denn die Kosten für den traditionellen Karriereweg über den Kartsport und die Formel-Klassen steigen unvermindert weiter. Es ist aber sehr schade, dass es heute nur einen Sieger geben konnte.“

Das Europa-Race Camp in Abu Dhabi war nicht nur für Newey und Sarazin ein unvergessliches Erlebnis. Bei Temperaturen von teils über 40 Grad erwartete die Teilnehmer ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm. So mussten sie zum Beispiel am vierten Tag jeweils im Parallel-Slalom auf identischen Nissan GT-R einen Hindernisparcours auf der „Bridge to nowhere“ absolvieren. Die sechsspurige und 1,3 Kilometer lange „Brücke ins Nichts“ verbindet das Festland mit der noch unerschlossenen Insel Hodariyat, auf der es keine Straße gibt.

Des Weiteren standen Kart-Rennen, Beschleunigungs-Rennen auf dem Dragster-Strip mit gleichwertigen Nissan 370Z und ein Wüsten-Parcours mit Dune Buggys im tiefen Sand auf dem Programm. Zugleich tauchten die Konsolenspieler durch den Aufenthalt im gleich neben der Strecke liegenden Viceroy Hotel in die Glamourwelt des „großen“ Motorsports ein; verbrachten andererseits aber auch eine Nacht in der Einsamkeit der Wüste.

Nach zwei Tagen hatten die GT Academy Veranstalter unter Leitung von Rob Barff das Feld schon auf 28 Teilnehmer aus zehn Ländern ausgedünnt. Für zwei Teilnehmer aus jeder Gebietsgruppe bedeutete das Wadi Adventure, ein Wassersport-Zentrum in der Wüste – bereits das frühzeitige Ende aller Rennfahrer-Träume. Der Parcours sollte die körperliche Fitness der Probanden austesten und erwies sich für manche als zu schwer. Ab dem dritten Tag wurden die Teilnehmer auf dem Südkurs des Yas Marina Circuit an den Nissan 370Z herangeführt. Zum Showdown, dem Finalrennen, traten dann noch sieben Piloten an.

Der GT Academy können Fans auch über die sozialen Medien – www.facebook.com/GTAcademy, www.gran-turismo.com und Twitter @GTAcademy.#RacingDriverWanted – verfolgen. Eindrucksvolle Fotos von der Woche in Abu Dhabi gibt es auf www.flickr.com/photos/gtacademyeurope

WERBUNG: