ŠKODA AUTO DigiLab fördert IT-Talente beim internationalen Smart Mobility Hackathon in Prag

16.4.2019 Mladá Boleslav/Prag. ŠKODA AUTO DigiLab hat in Prag als Gastgeber und offizieller Partner zum dritten Mal talentierte Programmierer zum Smart Mobility Hackathon eingeladen.

Mehr als 60 kreative Talente entwickelten beim 48-stündigen Programmier-Wettbewerb vom 12. bis 14. April innovative Konzepte der Themenbereiche Smart Cities, ,grüne‘ Mobilität und Konnektivität. Neben dem Hauptpreis von 5.000 Euro des Veranstalters zeichnete das ŠKODA AUTO DigiLab das Team MAASTERS für die Entwicklung eines speziellen Algorithmus zur Preisvorhersage von Gebrauchtfahrzeugen aus. Als Belohnung winkt eine Teilnahme an der international renommierten Mobilitätskonferenz EcoMotion Week 2019 in Tel Aviv.

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Welche Rolle spielen dabei Elektrofahrzeuge? Welchen Beitrag leisten intelligente Verkehrskonzepte wie Carsharing? Und wie könnte das Infotainment-System eines ŠKODA KODIAQ im Jahr 2029 aussehen? Diese und weitere Fragen beschäftigten die Teilnehmer beim Smart Mobility Hackathon Prague 2019.

„Der Smart Mobility Hackathon ist eine hervorragende Gelegenheit für Programmierer, Hacker und kreative Köpfe aus der ganzen Welt, um sich bei einem 48-stündigen Marathon neue Dienste und Produkte auszudenken und innovative Konzepte, Ideen und Lösungen für neue Mobilitätsdienste zu präsentieren“, erklärt Jarmila Plachá, Leiterin des ŠKODA AUTO DigiLab in Prag. „Die Projekte mit größerem Potenzial für uns werden in enger Zusammenarbeit mit den Teams, denen beim Hackathon überhaupt die Idee dazu einfiel, weiterentwickelt.“

Beim internationalen Programmierwettbewerb vom 12. bis 14. April in Prag stellten sich 22 Teams aus 13 Ländern den Herausforderungen cleverer Mobilitätskonzepte. In einem 48-stündigen Hackathon traten die Teilnehmer in Dreierteams gegeneinander an und entwickelten innovative Projekte in elf verschiedenen Kategorien wie beispielsweise E-Mobilität, Clever Parking, Warenzustellung zum Fahrzeug, multimodaler Transport, urbaner Verkehr oder effiziente Lieferservices. Unterstützung erhielten die aufstrebenden Talente von mehreren Mentoren, darunter auch Fachleute aus dem ŠKODA AUTO DigiLab, der Entwicklung, Produktion und dem IT-Bereich von ŠKODA AUTO.

Letztlich siegte das Team Herfat Father mit dem Projekt Gulliver, einer App zur Routenplanung basierend auf Emotionen, und sicherte sich damit den Hauptgewinn von 5.000 Euro des Veranstalters CEEHACKS.

Als Partner und Gastgeber des Events vernetzte das ŠKODA AUTO DigiLab bei der dritten Auflage des Hackathons kreative Köpfe aus der ganzen Welt. Neben dem Siegerteam des von ŠKODA AUTO China ausgerichteten Clever Mobility Hackathon in Peking nahm auch das israelische Start-up AiGENT-TECH auf Empfehlung des ŠKODA AUTO DigiLab in Tel Aviv teil. Beide Mannschaften überzeugten mit cleveren Ideen und zählten zu den Favoriten auf den Gesamtsieg. Für sein multimodales Transportprojekt wurde das israelische Team von einem der Veranstaltungspartner ausgezeichnet.

Team MAASTERS – darunter Mitglieder, die den Clever Mobility Hackathon in Peking gewonnen haben – gewann den zusätzlichen Partner-Preis des ŠKODA AUTO DigiLab Prag für die Entwicklung eines speziellen Algorithmus zur Preisvorhersage von Gebrauchtfahrzeugen. Als Gewinn winkt nun eine Teilnahme an der EcoMotion Week 2019 in Tel Aviv. Die renommierte Mobilitätskonferenz findet vom 10. bis 13. Juni in der israelischen IT-Metropole statt und gilt weltweit als Drehscheibe für Innovationen im Bereich Smart Mobility. ŠKODA AUTO DigiLab Israel unterstützt das Gewinnerteam vor Ort bei der Teilnahme.

ŠKODA AUTO DigiLab als Talentschmiede

Das ŠKODA AUTO DigiLab versteht sich als Plattform zur Entwicklung von Ideen und Lösungen für zukunftsorientierte Mobilitäts-Dienstleistungen. Mit der Teilnahme am Smart Mobility Hackathon motiviert das ŠKODA AUTO DigiLab innovative und kreative Talente, ihr Können einer Fachöffentlichkeit zu präsentieren. Die besten Projekte haben die Chance auf eine gemeinsame Weiterentwicklung. So entwickelt das russische Start-up ToporAuto, Gewinner des Prager Hackathon 2018, derzeit einen Service, der mithilfe von Beschleunigungssensoren und GPS-Daten in Pkw den Zustand von Fahrbahnoberflächen überwacht und analysiert. Mit der Teilnahme am Volkswagen Start-up-Programm im Future Mobility Incubator der sogenannten Gläsernen Manufaktur in Dresden durfte ToporAuto sechs Monate an eigenen Ideen arbeiten und profitiert weiter vom Förderprogramm.

ŠKODA AUTO DigiLab

ŠKODA AUTO fördert IT-Talente beim internationalen Smart Mobility Hackathon in Prag: Jarmila Plachá, Leiterin ŠKODA AUTO DigiLab, übergab den ŠKODA AUTO DigiLab Partnerpreis an das Team MAASTERS für ihr Projekt zur Preisvorhersage von Gebrauchtfahrzeugen. (Foto: SKODA)

WERBUNG: