“Terra X: Zeitreise – Die Welt im Jahr 0″ 17.8.2014

17. August 2014
19:30

“Terra X: Zeitreise – Die Welt im Jahr 0″ am Sonntag, 17.8.2014, um 19:30 Uhr im ZDF

Mainz (ots). Die Menschheit am Beginn unserer Zeitrechnung. Der Archäologe Professor Matthias Wemhoff reist zurück in die Zeit und stellt Fragen: Was geschah im Rest der Welt, als mit der Geburt Jesu Christi der Beginn für unsere Zeitrechnung festgeschrieben wurde? Was machten die Maya, als die Chinesen die große Mauer bauten?

Matthias Wemhoff zeigt die Gleichzeitigkeit von Kulturen , die verschiedener kaum sein könnten, zum Teil aber auch wiederum verblüffend ähnlich sind. So entsteht eine  Parallelgeschichte der Menschheit in der Epoche der Zeitenwende, die zum Staunen einlädt.

Ein Reich beherrscht fast den gesamten europäischen Kontinent: Das Imperium Romanum reicht von Nordafrika bis zum Ärmelkanal. Brot und Spiele sind die Schlagwörter dafür, wie die Römer ihrem harten Alltag entfliehen. Für die Spiele steht das Kolosseum mit seinen blutigen Gladiatorenkämpfen, für das Brot das erste (bekannte) Kochbuch der Welt, verfasst von dem römischen Genießer Marcus Gavius Apicius.
Seine exotischen Rezepte haben sich bis heute erhalten und lassen sich nachkochen. Das Römische Reich ist damals die bekannteste Macht der westlichen Welt, doch Zehntausende Kilometer entfernt besteht zur selben Zeit ein ebenso mächtiges und furchteinflößendes Imperium: China.

Dort findet um Christi Geburt eine Volkszählung statt, die seltsamerweise fast genau auf dieselbe Anzahl von Einwohnern kommt wie das Römische Reich. Auch die Fläche des Han-Reiches ist fast identisch. Und während die Han-Chinesen versuchen, ihre verwundbare Westgrenze mit der Verlängerung einer Mauer – man wird sie später die chinesische Mauer nennen – gegen die rebellischen Xiongu zu schützen, errichten die Römer den Limes, einen Grenzwall gegen die Barbaren aus dem Norden – nicht zuletzt auch gegen die Germanen.

12 000 Kilometer entfernt führt die “Terra X”-Zeitreise zu einer Kultur, von deren Existenz in Europa damals niemand etwas ahnte: die der Maya. Ihren Göttern errichten sie beeindruckende Bauwerke und entwickeln sich zu den fortschrittlichsten Astronomen und Mathematikern der damaligen Welt.

Der Berliner Archäologe reist um die Erde, findet Verbindendes und Trennendes und lässt den Zuschauer spüren, wie aufregend es gewesen wäre, diese Reise vor 2000 Jahren zu unternehmen. Eine Zeitreise mit überraschenden Einsichten, eine Momentaufnahme unterschiedlicher Zivilisationen, die vielfach gar nichts voneinander wussten und doch
vor ähnlichen Herausforderungen standen.

“Terra X: Zeitreise – Die Welt im Jahr 0″ am Sonntag, 17.8.2014, um 19:30 Uhr im ZDF

WERBUNG: