Volkswagen Belegschaft spendet 20.000 Euro für die Initiative „Kinder brauchen Zukunft” im Kreis Gifhorn

12.12.2014. Volkswagen Mitarbeiter am Standort Wolfsburg unterstützen die Initiative „Kinder brauchen Zukunft … im Landkreis Gifhorn” mit einer Belegschaftsspende von 20.000 Euro. Mit dem Geld wird vor allem die Aktion „Täglich ein warmes Mittagessen” für Kinder in Kindertagesstätten gefördert. Diese Spende hilft, noch mehr Mädchen und Jungen an jedem Kindergartentag gesund satt zu machen.

Die Belegschaftsspende übergaben gestern der Geschäftsführer des Betriebsrats, Marco Wittek, der Betriebsrat Wolfgang Pfeif sowie Ralf Witte, Volkswagen Personal, in der DRK-Kindertagesstätte am Wendehof in Isenbüttel. Den symbolischen Spendenscheck nahmen der Koordinator der Initiative, Wolf-Dieter Pokowitz von „Volkswagen pro Ehrenamt”, und Karin Single, Leiterin des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie beim DRK-Kreisverband Gifhorn, im Beisein des Bürgermeisters der Samtgemeinde Isenbüttel, Hans Friedrich Metzlaff, entgegen.

Marco Wittek sagte: „Jeder Tag Kinderarmut nimmt den Jüngsten in unserer Gesellschaft ein Stück Zukunftschance. Die Mitarbeiter von Volkswagen schauen da nicht weg. Sie unterstützen seit vielen Jahren die Wolfsburger ‚Starthilfe‘ und den Kinderhilfsfonds in der Stadt Gifhorn.” Wolfgang Pfeif betonte: „Die Kolleginnen und Kolleginnen helfen mit der heutigen Belegschaftsspende auch der neugegründeten Initiative im Landkreis Gifhorn. Die Initiative fördert benachteiligte Kinder von 68 Kindertagesstätten im Kreisgebiet.”

Ralf Witte sagte: „Bei Volkswagen können unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Betriebsrestaurant jeden Tag Warmes essen. Sie wissen, dass auch ein ‚Arbeitstag‘ im Kindergarten oder in der Schule oft lang ist. Die Volkswagen Belegschaftsspende hilft, dass mehr Kinder zu ihrem Recht und zu einer warmen Mahlzeit kommen.”

Karin Single dankte den Volkswagen Mitarbeitern und sagte: „Ihre Belegschaftsspende ist eine ganz große Sache, die ganz jungen Menschen zugutekommt. Im laufenden Schuljahr werden wir täglich 180 Kinder zu einem gesunden Mittagessen verhelfen – das sind 20 Mädchen und Jungen mehr als bisher. Einen Restbetrag legen wir fürs Folgejahr auf die hohe Kante.” Wolf-Dieter Pokowitz hob hervor: „Die gemeinsame Mahlzeit stiftet Zusammengehörigkeit und verleiht dem Tag Struktur. Das sind wesentliche Lebenserfahrungen, die Kinder positiv prägen – vor allem dann, wenn sie das von Zuhause nicht kennen.”

Initiative „Kinder brauchen Zukunft”
Die Initiative „Kinder brauchen Zukunft” hat sich zum Ziel gesetzt, die Öffentlichkeit für Kinderarmut in der Region zu sensibilisieren und hat vier Aktionen zugunsten benachteiligter Mädchen und Jungen gestartet. Die Initiative wird vom Deutschen Roten Kreuz, dem Landkreis Gifhorn und von „Volkswagen pro Ehrenamt” getragen. Schwerpunkte der Arbeit sind – nach dem täglichen Mittagstisch – das Projekt Schulstartpakete, das vor allem die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg finanziell unterstützt, sowie der kostenfreie Schwimmunterricht mit Seepferdchen-Abschluss und die Vermittlung von Erfahrungen im Umgang mit Tieren. Alle Projekte kommen insbesondere Kindern zugute, deren Familien sich in sozial und wirtschaftlich schwierigen Lebenslagen befinden.

Belegschaftsspende 2014
Die Mitarbeiter von Volkswagen am Standort Wolfsburg haben in diesem Jahr die Rekordsumme von rund 460.000 Euro als Belegschaftsspende gesammelt. Sie kommt 44 gemeinnützigen Einrichtungen und karitativen Organisationen in Wolfsburg und in den Landkreisen Börde (Sachsen-Anhalt), Gifhorn, Helmstedt, Peine, Uelzen sowie Wolfenbüttel zugute. Damit können sie langfristige Projekte finanzieren sowie dringend benötigtes Büro- und Arbeitsmaterial beschaffen.

WERBUNG: